| Timeline |

Diese Chronik (neudeutsch"Timeline") erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und soll mit der Zeit weiter ausgebaut werden.
Gerne nehme ich Hinweise auf weitere Ereignisse entgegen, diese sollten aber zumindest annähernd datiert werden können.

17.10.1859

Der erste Personenzug hält am neu erbauten Bahnhof in Gau-Algesheim.

1860

Die Freiwillige Feuerwehr wird gegründet.

1863
Das Imprägnierwerk Georg Presser wird gegründet.

1869

Die Fabrik der Gebrüder Avenarius wird gegründet.

1882

An der Bergstraße entsteht der neue Friedhof.

1887 - 1889

Die katholische Pfarrkirche wird erweitert.

1887

Das Postamt wird in der Bahnhofstraße (gegenüber Bahnhof) eröffnet.

1887

Gründung der Sattlerei/Polsterei Mayer.

1891

Die Familie Mayer erwirbt das Geschäftshaus in der Ockenheimer Straße Ecke Langgasse.

1892

Die Turnhalle in der Appenheimer Straße entsteht.

1896

Das Spritzenhaus in der Unteren Bein wird gebaut.

1899

Das Postamt wird nun auch zum "Wahlamt" (Vermittlung).

1906

Der erste evangelische Gottesdienst findet im Saal des Hotel Kaiser statt.

1909/1910

Die Volksschule in der Appenheimer Straße entsteht.

1912

Die Winzergenossenschaft wird gegründet.

1913

Der Geflügelzuchtverein wird gegründet.

1917

Die Winzergenossenschaft erwirbt die Kellerei in der Mainzer Straße.

1924

Die Mariensäule an der katholischen Pfarrkirche wird eingeweiht.

(Nach dem Umbau der Kirche war das Hauptportal nach Norden verlegt worden, vom Markt her gab es nur einen behelfsmäßigen Aufgang.)

1926

Gründung der Konservenfabrik Franz J. Völker, entstanden aus der Weingroßhandlung Schmitt & Völker.

22.05.1927

Einweihung der evangelischen Gustav-Adolf-Kirche.

1929

Der Obst- und Gartenbauverein errichtet in der Mainzer Straße (gegenüber der Winzergenossenschaft) die Markthalle.

1930

Das Winzerhaus wird eröffnet.

1937

Die Markthalle erhält einen Erweiterungsbau.

1946

Die Firma Gebr. Avenarius übernimmt als selbständiger Betrieb die Altölaufbereitung.

1947

Josef Schaberger gründet den Groß- und Einzelhandel für Hotelbedarf.

1950

Das Baugebiet "Im Woog" entsteht.

1950

Die Konservenfabrik Franz J. Völker wird modernisiert und erweitert.

1952

Aus dem "Obst- und Gartenbauverein" wird die "Bezirksgenossenschaft für Obst- und Gemüse eGmbH".

1953

Umbau und Erweiterung der Volksbank (Ausbau der angrenzenden Scheune).

1953

In der Mainzer Straße wird neben dem Sportplatz ein Sportlerheim mit Toiletten und Duschanlage sowie der Platzwartwohnung gebaut.

 1954

Die Friedhofskapelle entsteht, daneben die Leichenhalle und Geräteräume.

Vor dem Eingang zum Friedhof wird eine kleine Parkanlage angelegt.

1954

Die Zweigstelle der Kreis-Sparkasse Bingen wird in der

Ockenheimer Straße 4 eröffnet.

1954

Die Landwirtschaftliche Bezugs- und Absatzgenossenschaft errichtet in der Ernst-Ludwig-Straße ein Lagerhaus.

1955

Der alte Friedhof in der Schulstraße wird zur Parkanlage umgestaltet und die den Friedhof zuvor eingrenzende Mauer wird abgerissen.

1957

Die Zweigstelle der Kreis-Sparkasse zieht in das Gebäude Marktplatz 2 um.

1957

Die Druckerei Riedel zieht in die Mainzer Straße um.

1957

Die SOLO-Kleinmotoren GmbH Maichingen eröffnet in der Appenheimer Straße eine Zweigstelle.

02.07.1958

Die Überführung über die Bahnlinie an der B41 entsteht und löst den beschrankten Bahnübergang in der Mainzer Straße ab.

1959

Neben dem Sportplatz entsteht eine Tennisanlage.

1960

Einweihung der Radfahrerhalle in der Appenheimer Straße.

1961

Der katholische Kindergarten wird gebaut.

1961

Die Firma SOLO-Kleinmotoren siedelt in das Gewerbegebiet Rheinstraße um.

Juni 1961

Auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Zimmerei Jouaux eröffnet Josef Rohleder eine Radio- und Fernsehwerkstatt.

1962

"Im Winkel" wird neues Baugelände erschlossen (Berliner Straße, Goethestraße, Schillerstraße, Dr.-Avenarius-Herborn-Straße, Karl-Domdey-Straße)

1962

Der Erweiterungsbau am Albertus-Hospital wird eingeweiht.

1963

Die Chemische Fabrik Jakob Esch KG bezieht die neugebauten Räume im neuen Gewerbegebiet an der Rheinstraße.

1964

Die Firma Voluma (Kunststoffe) kauft die Räume der Firma Esch und nimmt die Produktion auf.

1966

Die traditionelle Kerb findet nicht mehr auf dem Marktplatz sondern auf der Bleiche statt.

1966

Die Kreis-Sparkasse zieht in die Langgasse um.

 

1971

Inbetriebnahme des Kühlhauses der Markthalle.

1972

Die Brücke von der Neugasse über den Welzbach wird neu gebaut.

1974

Das Postamt bleibt zwar noch in der Bahnhofstraße, zieht aber in den Neubau auf dem Gelände Schweikert um.

1974

Auf dem Westerberg, am Ende der Bergstraße, werden zwei Wasserhochbehälter (je 450 cbm Wasser Fassungsvermögen) errichtet. Diese sind so in den Hang gebaut, das lediglich das sog. Armaturenhaus zu sehen ist.

1976

Der Friedhof an der Bergstraße wird erweitert.

1977

Die Schrebergärten Im Seesen erhalten Wasseranschlüsse.

1977

Einweihung der neuen Sportanlage Im Woog.

1977

Das Neubaugebiet "Westerberg" wird erschlossen.

1978

In unmittelbarer Nähe zum Friedhof wird eine Halle des städtischen Betriebshofes errichtet.

10.06.1978

Das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr wird eingeweiht.

1978

An der Layenmühle wird eine Brücke über den Welzbach gebaut.

1979

Einweihung der Schloß-Ardeck-Grundschule.

02.04.1979

Im Schloß Ardeck wird ein weiterer Kindergarten eröffnet.

1979

Neugestaltung des Festplatzes auf der Bleiche, hierzu wird das alte Eichhaus abgerissen (---> Wer kann mir mit Bildern des alten Eichhauses aushelfen?).

1979

Baubeginn an der westlichen Ortsumgehung ("Grand Canyon").

| Aktuelles |

| Aktualisierung |

Die letzte Aktualisierung war am: 15.05.2015

(Aktuelles; Termine)

Stadt-Wandel bei
Facebook